A

Arepas mit Avocado Bohnen Füllung und Koriander Mayo

Und wieder ein Gericht aus weiter Ferne. Vielleicht habt ihr Euch ja schon immer gefragt, wovon die Menschen im fernen Venezuela nicht genug bekommen können: Arepas – Teigtaschen aus Maismehl!

Vor Kurzem habe ich die App / Webseite happycow für mich entdeckt (kleine Schleichwerbung) – für Veganer auf Reisen eine gute Sache. Aber es lohnt sich auch die App mal im heimischen Umfeld anzuschmeißen. Über die App habe ich festgestellt, dass es bei mir in der Nähe ein venezolanisches Restaurant mit veganen Alternativen gibt. Das musste natürlich sofort ausprobiert werden.

Dort gab es eine kleine Auswahl an Arepas und es war so lecker, dass ich es direkt nachkochen musste! Wie sich schnell herausstellte sind Arepas ein Nationalgericht der Venezolana und das Rezept ist recht simpel.

Arepas sind kleine Teigtaschen aus Maismehl und Wasser. Der Teig wird dann in der Pfanne und anschließend im Backofen gebacken um dann mit leckeren Füllungen versehen. Bei den Füllungen kann man natürlich kreativ werden, in dem Rezept findet Ihr meine Lieblingsvariante.

Venezolanische Arepas

  • Portionen: 6
  • Schwierigkeit: medium
  • Drucken

Ein Nationalgericht aus Venezuela - Teigtaschen aus Maismehl und mit veganer Füllung.

Arepas

  • 250g Maismehl
  • 500ml warmes Wasser (je nach Mehl, wird evtl. etwas mehr gebraucht)
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Rapsöl
  • Füllung

  • 1 Dose schwarze Bohnen im Aufguss (400g)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Avocado
  • 2 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zitrone
  • 1/2 Bund Koriander
  • 200ml Rapsöl
  • 100ml ungesüßte Sojamilch

Anweisungen

Arepas

  1. Mehl und Salz in eine große Schüssel geben und das Wasser langsam dazugeben. Alles mit der Hand gut durchkneten. Die kleinen Klumpen lassen sich mit den Händen leicht zerdrücken. Der Teig sollte sich gut formen lassen und leicht breiig anfühlen
  2. Dann 6 gleich große kleine „Tischtennisbälle“ formen und jeden dieser Teigbälle dann zwischen den Handballen zu kleinen Fladen (ca. 10cm Durchmesser) formen.
  3. Öl in der Pfanne erhitzen und die Fladen von jeder Seite ca. 5 Min. anbraten. Es sollten auf beiden Seiten kleinere goldbraune Flecken entstehen, sonst noch etwas länger braten
  4. Dann im auf 180°C vorgeheizten Ofen für 20Min. auf einem Backblech mit Backpapier fertig backen. Nach 10 Min. sollten die Fladen einmal umgedreht werden

Füllung

  1. Knoblauch klein hacken und zusammen mit den Bohnen samt Aufguss in einen Topf geben und für ca. 15Min. unter mittlerer Hitze köcheln lassen. Dann mit einer Gabel zerdrücken, so dass eine Bohnenpaste entsteht (die Paste sollte leicht stückig bleiben)
  2. Avocado entkernen, Schale entfernen und in dünne Streifen schneiden
  3. Tomaten und Zwiebel ebenfalls in dünne Streifen schneiden
  4. Rapsöl, Sojamilch, Koriander und den Saft einer halben Zitrone in einen Mixer geben und so lange auf hoher Stufe mixen, bis eine grünliche Mayo entsteht
  5. Komposition

    1. Arepa bis leicht über die Hälfte aufschneiden. Dann zunächst eine Seite mit der Mayo beschmieren (nicht sparsam sein). Als nächstes die Bohnenpaste und zuletzt das Gemüse. Jetzt kann je nach Gusto noch etwas Zitronensaft auf die Füllung gegeben werden


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.