V

Veganer Jollof / Benachin Reis mit Seitan Suya Spießen

Heute gibt es ein westafrikanischen Klassiker: Jollof Reis. Dazu Suya Spieße – Das sind Spieße in super leckerer Erdnuss Marinade. Lets go!

Ich versuche ja öfter mal Gerichte aus, von denen man sonst bei uns nicht tagtäglich hört. Und so bin ich auch zur westafrikanischen Küche gekommen. Dort kommt man vor allem an einem nicht vorbei: Dem Jollof Reis. Als Reispfannen Gericht erinnert es an spanische Paella, unterscheidet sich in der Würzung jedoch stark.

Vor allem Fans der scharfen Küche sollten den Reis unbedingt einmal versuchen. Anders als in meienm Rezept wird der Reis übrigens klassisch ohne Petersilie zubereitet – aber ich finde es passt sehr gut und gibt dem Ganzen nochmal eine zusätzliche Geschmacks-Nuance.

P1040142-2-1024x769 Veganer Jollof / Benachin Reis mit Seitan Suya Spießen

Die Spieße sind ein weiteres typisch westafrikanisches (vor Allem nigerianisches) Gericht. Klassischerweise mit Hähnchenfleisch und beliebigen Gemüse. Es kommt dabei primär auf die Würzung an. Ich habe das Fleisch hier durch Seitan ersetzt und als Gemüse lediglich Zwiebel verwendet. Eine unwiderstehliche Kombination.

P1040154-2-1024x769 Veganer Jollof / Benachin Reis mit Seitan Suya Spießen

Veganer Jollof / Benachin Reis mit Seitan Suya Spießen

  • Portionen: 4
  • Schwierigkeit: medium
  • Drucken
P1040118-2 Veganer Jollof / Benachin Reis mit Seitan Suya Spießen

Westafrikanisches Reisgericht mit Spießen aus Seitan

Jollof Reis

  • 1 kleine Süßkartoffel
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • ca. 2cm Würfel Ingwer
  • 2 kleine Chilis
  • 1 Dose Tomaten stückig (400g)
  • 180g Basmatireis
  • 1EL Paprikagewürz
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 100g Tomatenmark
  • 300ml Gemüsebrühe
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz
  • Olivenöl
  • Suya Spieße

  • 250g Seitanfix
  • 1 Zwiebel
  • 1EL Liquid Smoke
  • 2EL Worcestersauce
  • 1 EL Erdnussbutter (cremig)
  • 270ml Gemüsebrühe
  • 100g Erdnüsse
  • 1EL Cumin
  • 1EL Koriandersamen
  • 2EL Cayenne
  • 1EL piment
  • ca. 1cm Würfel Ingwer
  • Salz
  • Saft einer halben Zitrone
  • 6 EL Sonnenblumenöl
  • 8 Spieße

Anweisungen

Jollof Reis

  1. Zwiebeln, Knoblauch, Chilis und Ingwer klein hacken (so klein wie möglich). Süßkartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden
  2. Zunächst die Zwiebel in etwas Olivenöl glasig anbraten. Dann Knoblauch, Chilis und Ingwer dazu geben und für ein paar Minuten mitbraten. Hierbei aufpassen, dass die Zutaten nicht braun werden
  3. Tomatenmark dazugeben und unter ständigen Rühren für ca. 5Min. braten
  4. Süßkartoffel dazugeben und wieder gut vermischen
  5. Paprikagewürz dazugeben und kurz mitbraten
  6. Dann den Reis in die Pfanne geben und alles weitere 5Min. braten – der Reis sollte leicht glasig werden
  7. Jetzt alles mit den stückigen Tomaten ablöschen und auch die Gemüsebrühe dazugeben
  8. Für 15Min. unter niedriger Hitze köcheln lassen und zum Schluss die Petersilie und Zitronensaft dazugeben und mit Salz abschmecken

Suya Spieße

  1. Seitanfix mit Liquid Smoke, Worcestersauce, Erdnussbutter und Gemüsebrühe in eine Schüssel geben und alles gut mit der Hand vermengen. Es sollte ein leicht klebriger Teig entstehen
  2. Aus dem Teig einen Kugel formen und in Alufolie einwickeln. Den Klumpen in einen großen Topf mit ausreichend kochendem Wasser geben und für 40Min. köcheln lassen
  3. Zwiebel halbieren und die beide Hälften jeweils vierteln, so dass geeignete Zwiebelstücke für den Spieß entstehen
  4. Jetzt kann die Marinade vorbereitet werden: Erdnüsse und Koriandersamen in einem Mörser (oder Mixer) zerkleinern und in eine Schale geben. Ingwer schälen und mit einer Reibe dazugeben. Piment, Cayenne Cumin, Zitronensaft und Öl dazugeben und alles gut verrühren
  5. Seitan aus der Alufolie befreien und in kleine ca. 3-4cm Würfel schneiden (diese Stücke sind für den Spieß)
  6. Seitan- und Zwiebelstücke mit der Marinade in einen Gefrierbeutel (oder besser in einen wiederverwendbaren Silikonbeutel) geben und gut vermischen. Alles für ca. 1h ruhen lassen
  7. Jetzt die Spieße abwechselnd mit marinierter Zwiebel und Seitanstücken „befüllen“ – es sollten aus der Menge 8 Spieße entstehen – und in eine große Auflaufform geben. Den Rest der Marinade am Ende nochmal über die Spieße verteilen und alles im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad eine halbe Stunde fertig backen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.