V

Veganes Rührei mit Zwiebeln und Tofu Speckwürfeln

Es ist kein veganer Foodblog solange es kein Rezept für veganes Rührei gibt. Frei nach dieser Weisheit hier mein Versuch für das perfekte vegane Rührei.

Im Bereich veganes Rührei ist wirklich alles schon probiert worden. Zumindest vieles. Die Grundzutaten unterscheiden sich dabei in der Regel nicht. Aber es kommt auf die Details an. Also, was macht ein gutes (sehr gutes) veganes Rührei aus?

Zum einen wäre da die Konsistenz. Echtes Ei führt zu einer wabbeligen Konsistenz und das sollte auch das Ziel für eine vegane Variante sein. Häufig wird hier Soja-Joghurt verwendet, da dies die Konsistenz wirklich gut nachbildet. Für mich hat Soja-Joghurt allerdings einen zu starken Eigengeschmack (und ja, ich habe verschiedenste Sorten probiert). Ich verwende daher mittlerweile Sojamilch (ungesüßt) und damit erziele ich ein optimales Ergebnis.

Zum anderen wäre da natürlich der Geschmack. Das Wundermittel in Sachen Eiersatz sollte jeder Veganer (und eigentlich auch alle anderen) kennen: Kala Namak – solltet ihr es nicht kennen, ist es spätestens jetzt an der Zeit. Dieses indische Gewürz (auch Schwarzsalz genannt) hat einen stark schwefeligen Gerucht. Richtig dosiert lassen sich Ei-Gerichte zaubern, welche sich geschmacklich kaum von „echten“ Eiern unterscheiden lassen.

Das Ganze dann noch mit „Speckwürfeln“ aus Tofu und Zwiebeln verfeinert ergibt das perfekte Rührei.

P1020726-1024x769 Veganes Rührei mit Zwiebeln und Tofu Speckwürfeln

Veganes Rührei mit Zwiebeln und Tofu Speckwürfeln

  • Portionen: 4
  • Schwierigkeit: easy
  • Drucken
P1020723 Veganes Rührei mit Zwiebeln und Tofu Speckwürfeln

Ein einfaches und super leckeres veganes Rührei


Zutaten

  • 800g Tofu
  • 4 EL Liquid Smoke
  • 200ml ungesüßte Sojamilch
  • 1TL Salz
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Kala Namak
  • 2EL Thymian
  • 1 TL Kurkuma
  • 4 Scheiben Graubrot
  • Salz, Pfeffer nach Belieben

Zubereitung

  1. 400g Tofu in Würfel schneiden und in einer Schüssel mit dem Liquid Smoke und 1TL Salz vermischen
  2. Zwiebel in kleine Würfel schneiden
  3. Die anderen 400g Tofu mit einer Gabel krümelig zerdrücken
  4. Etwas Öl in einer Pfanne unter mittlerer Hitze erwärmen
  5. Tofu Würfel und Zwiebeln in die Pfanne geben und ca. 5Min anbraten
  6. Den restlichen Tofu hinzugeben und weitere 5Min. mitbraten
  7. Kala Namak, Thymian und Kurkuma hinzugeben
  8. Zuletzt die Sojamilch hinzugeben und alle mit Salz und Pfeffer abschmecken
  9. Mit Graubrot servieren

CategoriesFrühstück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.