V

Vegane Pierogi mit Kartoffel-Sauerkraut Füllung und karamellisierten Zwiebeln

Sie haben viele Namen: Pierogi, Piroggen, Teigtaschen, Maultaschen, Ravioli – Nein, wait! Das ist nicht alles das Gleiche! Eigentlich ist alles nur artverwandt. Hier soll es um typisch polnische Pierogi gehen – Füllung und Zubereitung sind hier charakteristisch.

In Deutschlands hippen Küchen findet sich das polnische, traditionelle Gericht nur vereinzelt, in Polen hingegen an jeder Ecke. Normalerweise werden die Teigtaschen mit Quark gefüllt, was zu dem leicht säuerlichen und typischen Geschmack führt – vegan natürlich nicht möglich. Typisch ist auch die Konsistenz der Füllung, nicht zu weich, nicht zu hart. Beides habe ich nach einigem Probieren jetzt perfektioniert: Kartoffel, Sojajoghurt, Pilze und Weinsauerkraut sind die wesentlichen Zutataten für diese mega leckere Füllung.

Und wer schon einmal echte polnische Pierogi gegessen hat, weiß: An Öl darf bei der Zubereitung nicht gespart werden. Also im letzten Schritt darauf achten, ausreichend Öl zu verwenden 🙂

Die Portionsangaben sind bei so einem Rezept immer schwierig, da es davon abhängt, wie dünn der Teig ausgerollt wird. Daher nicht böse sein, falls etwas Teig oder Füllung übrig bleibt – lässt sich ja gut weiterverwenden.

Jetzt losgekocht!

P1030412 Vegane Pierogi mit Kartoffel-Sauerkraut Füllung und karamellisierten Zwiebeln

Vegane polnische Pierogi

  • Portionen: 4
  • Schwierigkeit: medium
  • Drucken
P1030432 Vegane Pierogi mit Kartoffel-Sauerkraut Füllung und karamellisierten Zwiebeln

Eines der bekanntesten polnischen Nationalgerichte: Piroggen in veganer Ausführung


Der Teig

  • 350g Mehl
  • 175ml wasser
  • Die Füllung

  • 500g Kartoffeln
  • 300g Weinsauerkraut
  • 1/2 Bund frische Petersilie
  • 15g getrocknete Steinpilze
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 150ml Wasser
  • 4EL Sojajoghurt
  • Dazu

  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Salz, Pfeffer, Pflanzenöl

Anweisungen

    Die Füllung

  1. Kartoffeln vierteln und mit Schale in einen Topf mit ausreichend kochendem Wasser geben und für ca. 20Min. köcheln lassen
  2. Weinsauerkraut mit den getrockneten Steinpilzen und 150ml Wasser in einen Topf geben, aufkochen und für ca. 20Min. köcheln lassen
  3. Petersilie möglichst klein hacken
  4. Zwiebel in kleine Würfel hacken und in einer Pfanne mit ausreichend Öl glasig anbraten (Die Zwiebel sollte weich werden, allerdings nicht geröstet / braun)
  5. Nach 20Min. die Kartoffeln abgießen, Schale entfernen und zurück in den leeren Topf geben
  6. Weinsauerkraut und Steinpilze abgießen und ca. 50ml. des Wassers auffangen
  7. Zwiebeln, Weisauerkraut, Pilze und Petersilie zu den Kartoffeln geben und mit einem Stampfer möglichst fein stampfen
  8. Sojajoghurt dazugeben und gut verrühren
  9. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
  10. Die Pierogi

  11. Wasser und Mehl vermengen und mit der Hand gut durchkneten. Es sollte ein Teig entstehen, der sich gut ausrollen lässt und nicht allzu sehr klebt
  12. Etwas Mehl auf der Arbeitsplatte verteilen und den Teig mit einem Teigroller möglichst dünn ausrollen
  13. Mit einem runden Glas Kreise ausstechen, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist
  14. Je etwa einen Löffel der Füllung auf jeden ausgestochenen Kreis verteilen, dann zuklappen und den Rand mit den Fingerspitzen zusammendrücken. Danach mit einer Gabel von beiden Seiten die typischen Rillen in den Teig drücken
  15. Zubereitung

  16. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen
  17. 2 Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und in die Pfanne geben
  18. Unter ständigem Rühren für ca. 15Min. braten, bist die Zwiebeln anfangen braun zu werden
  19. Dann mit dem aufgefangenem Wasser ablöschen, alles gut verrühren und unter niedriger Hitze köcheln lassen
  20. In einem großen Topf ausreichend Wasser aufkochen, dann auf niedrige Hitze stellen und die Pierogi in den Topf geben (immer ca. 10 auf einmal, je nach Topfgröße)
  21. Sobald die Pierogi oben schwimmen, können sie mit einer Kelle abgeschöpft werden
  22. Pierogi dann in die Pfanne zu den Zwiebeln geben und kurz von beiden Seiten mitbraten
  23. Mit der restlichen kleingehackten Petersilie servieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.